Info-Abend 29. Januar 2015 in Kleinlützel

(Kommentare: 0)

Lärmimmissionen Chall und Liesberg: Die roten Gebiete wären von einer Überschreitung der zulässigen Lärmpegel gemäss LSV ES II vor allem nachts betroffen (LK50 © swisstopo).
Lärmimmissionen Chall und Liesberg: Die roten Gebiete wären von einer Überschreitung der zulässigen Lärmpegel gemäss LSV ES II vor allem nachts betroffen (LK50 © swisstopo).

Der Verein Wind-Still hat aus aktuellem Anlass, der Ergänzung des Kantonalen Richtplanes KRIP mit zwei Windkraftzonen rund um Kleinlützel, einen Info-Abend veranstaltet. Ziel war es, die Anwohner über einige kritische Aspekte im Zusammenhang mit Windkraftanlagen zu informieren. Die im KRIP vorgesehenen Mindestabstände von 700m erweisen sich bei genauer Betrachtung als viel zu gering. Berechnungen nach den Empfehlungen der EMPA zeigen, dass die geltenden Grenzwerte der Lärmschutzverordnung LSV auch in 2000 m Abstand noch deutlich überschritten werden können. Dadurch ist mit Beeinträchtigungen der Anwohner in den umliegenden Gemeinden zu rechnen.

Die ca. 60 Anwesenden verfolgten zwei interessante Referate und konnten im Anschluss Fragen stellen und bei einem kleinen Apéro weiter diskutieren. Auch die anwesenden Windkraftbefürworter und Vertreter der Vereinigung zur Förderung der Windenergie kamen zu Wort. Sie blieben jedoch die Nachweise für ihre konträren Behauptungen schuldig. Unsere Aussagen sind jedoch  mit allen notwendigen Unterlagen, Dokumenten, Referenzen und Berechnungen auf unserer Homepage belegt und nachvollziehbar.

Zurück

Einen Kommentar schreiben