EBL Windpark Schleifenberg ebenfalls sistiert

(Kommentare: 0)

Nicht rentabel wegen zuwenig Ertrag

Windkraftanlage auf dem Schleifenberg (Visualisierung Wind-Still)
Windkraftanlage auf dem Schleifenberg (Visualisierung Wind-Still)

Wie schon die EBM in Liesberg sistiert auch die EBL ihren geplanten Windpark in Liestal auf dem Schleifenberg. Der Grund seinen zu hohe Projektrisiken, die mit den Erträgen nicht gedeckt werden können. Laut EBL wurde auf dem Schleifenberg eine Windgeschwindigkeit von 5 m/s gemessen.

Das Bundesamt für Enegie BfE hat schon 2010 mit den Empfehlungen zur Planung von Windenergieanlagen darauf hingewiesen, dass diese selbst mit den hohen KEV-Subventionen erst ab 5.5 m/s wirtschaftlich zu betreiben sind. Unsere Wirtschaftlichkeitsberechnungen zeigen, dass bei tieferen Windgeschwindigkeiten Millionenverluste unausweichlich sind.

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass sich die immensen Subventionen noch weiter erhöhen oder sich die Investitionskosten von 30 Millionen Franken für 3 Anlagen ausreichend reduzieren, so dass sich dies ändert. Solange die Richtplanfestlegungen für einen Windpark bestehen bleibt der Verein Wind-Still jedoch am Ball.

Zurück

Einen Kommentar schreiben