Exkursion ETH "Fallstudie Chall"

(Kommentare: 0)

Die Podiumsteilnehmer (v.L.n.R. Dr. Matthias Rapp, Stiftung Landschaftsschutz; Dr. Martin Kolb, Kantonsplaner BL; Nationalrat Eric Nussbaumer, Präsident ADEV; Felix Nipkow, Schweiz. Energiestiftung SES)
Die Podiumsteilnehmer (v.L.n.R. Dr. Matthias Rapp, Stiftung Landschaftsschutz; Dr. Martin Kolb, Kantonsplaner BL; Nationalrat Eric Nussbaumer, Präsident ADEV; Felix Nipkow, Schweiz. Energiestiftung SES)

Die ETH Zürich veranstaltete am Samstag 16. November 2013 in Röschenz eine Exkursion mit  angehenden Umweltnaturwissenschaftlern. Thema war die Fallstudie "Chall", die im Rahmen der Lehrveranstaltung "Einführung in den Umgang mit Umweltsystemen" (EUUS) die Abschlussarbeit des 1. Semesters darstellt. Die IWB unterstützt die Fallstudie mit Daten und Unterlagen.

Am Morgen präsentierten u.a. die Vertreter der geplanten Standorte ihre Gemeinden. Gemeindepräsident Dieter Merz aus Burg i.L. konnte mit einem sehr engagierten Kurzreferat die Anwesenden beeindrucken.  Am Nachmittag fand neben verschiedenen Gruppenexkursionen auch ein Podium mit geladenen Referenten statt. Felix Nipkow von der Energiestiftung SES zeigte viele interessante Grafiken und Berechnungen. Dr. Matthias Rapp von der Stiftung Landschaftsschutz erläuterte, wie wichtig die Massstäblichkeit von Industrieanlagen in der Landschaft ist. Dr. Martin Kolb erklärte als Kantonsplaner das Vorgehen des Kantons BL. Und Nationalrat Eric Nussbaumer punktete mit einer frischen "politischen" Rede, verzichtete dabei ganz auf PP-Folien und wies u.a. auf seine Tätigkeiten bei der ADEV hin.

Nach den ausführlichen Referaten blieb leider kaum Zeit für die Studenten, Fragen zu stellen und zu diskutieren.

Zurück

Einen Kommentar schreiben