Konzept Windenergie 2019: Blauen wieder Potenzialgebiet

(Kommentare: 0)

Riesiger Windpark von Kleinlützel bis Aesch/Pfeffingen?

Konzept Windenergie 2019 Potenzialgebiete - Blauen/Chall (blaue Flächen)
Konzept Windenergie 2019 Potenzialgebiete - Blauen/Chall (blaue Flächen)

Der Bund veröffentlichte den Entwurf für das neue Konzept Windenergie 2019. Darin gibt er einerseits neue und höhere Ausbauziele für die Kantone vor. Der Kanton Basellandschaft soll neu 40 - 180 GWh/Jahr Strom aus Windenergie produzieren (bisher 0 - 40 GWh/Jahr). Hierzu wären in unserer Region mindestens 10 - 40 gigantische Windkraftanlagen mit 200 m Höhe notwendig, die in bis zu 12 Windparks zu stehen kämen. Im Bundeskonzept wird erwähnt, dass eine Konzentration auf weniger Standorte anzustreben sei. Somit dürfte ein Windpark, wie er auf dem Chall seit langem geplant ist, in den Folgejahren immer weiter ausgebaut und immer mehr Anlagen errichtet werden.

Konzept Windenergie 2019 - Ausbauziele Kantone

Weiter werden in einer Karte (siehe oben) die vorgesehenen Gebiete (blaue Flächen) aufgezeigt. Darin ist der gesamte Blauenrücken von Kleinlützel bis Aesch/Pfeffingen nach wie vor als Windkraftzone vorgesehen. Dies ergäbe einen riesigen Wald aus Windrädern, die in der ganzen Region weithin sichtbar wären. Der landschaftliche Charakter unserer Region würde massiv verändert, viele beliebte Naherholungsgebiete entwertet.

Schon in früheren Windenergiestudien des Kantons waren grosse Gebiete auf dem Blauenrücken für Windkraftanlagen vorgesehen. Die Einhaltung genügender Abstände zu Siedlungsgebieten wäre kaum möglich. Viele Anwohner wären von zusätzlichen Lärmimmissionen betroffen. Wenn wir die Landschaften unserer Region vor solch massiven Beeinträchtigungen schützen wollen müssen wir aktiv bleiben. Helfen Sie uns dabei und unterstützen Sie uns, werden sie Mitglied von Wind-Still.

Der Verein Wind-Still hat an der Anhörung zum Bundeskonzept teilgenommen und über 40 begründete Änderungsanträge eingereicht.

Blauenrücken als ein Wald aus Windrädern?

Zurück

Einen Kommentar schreiben